banner

Freitag, 20. April 2018

Zwischen Zwitschern und Plätschern im Wald



Guten Morgen, meine Lieben. Wie schön, dass Ihr her gefunden habt. Ihr hattet natürlich recht, der Hinweis auf die kurze Pause kam am Montagabend als Nachtrag. Was soll ich sagen? Mich hat es erwischt. Während um mich herum in den Gärten der Frühling gefeiert wurde, habe ich matt auf der Couch gelegen. Eine Virusinfektion hat mich umgehauen. Doch nun geht es wieder aufwärts und ich freue mich auf das kommende Wochenende. Eine Feier jagt an diesem Wochenende die andere: meine Patentochter hat heute Geburtstag und der Jüngste meines Schneiderleins geht zur Kommunion. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. War der Kleine nicht gerade noch im Kindergarten?! Tssss..! Aber nun zu meinem Freitagsblümchen, die ehrlich gesagt gar keine sind. Denn heute stehen nur einige frische Birkenzweige in meiner momentanen Lieblingsvase. Bevor mein Nachbar die ungeliebten Ableger in den Kompost werfen konnte, habe ich zu gegriffen. Ich mag dieses frühlingshafte Grün so gerne. 

Ich wünsche Euch ein wunderbares Frühlingswochenende.
Herzlichst, Nicole


Übrigens:
Auch wenn die März-Challenge von Andrea schon eine Weile geschlossen hat, widme ich ihr heute meine Collage. Denn genau wie Ronja Räubertochter fühlte ich mich an diesem besonderen Freitag-Morgen im Wald. Es war der Geburtstag meines Sohnemannes und ich hatte den Eindruck sogar die Natur würde diesen Ehrentag gebührend feiern. Mir war als ob der Winter aus allem herausrinnen würde. Und nicht nur mir schien es so zu gehen, auch den Wald hörte man leise tropfend flüstern. 

"Eine Weile standen sie schweigend da und lauschten dem Zwitschern und Rauschen, dem Brausen und Singen und Plätschern in ihrem Wald. Alle Bäume und alle Wasser und alle grünen Büsche waren voller Leben, von überall erscholl das starke, wilde Lied des Frühlings. "Hier stehe ich und spüre, wie der Winter aus mir herausrinnt", sagte Ronja. "Bald bin ich so leicht, dass ich fliegen kann."

aus Astrid Lindgren: 'Ronja Räubertochter'


Samstag, 14. April 2018

Freitag, 13. April 2018

hAppY bIrthdAY



happy birthday, sweetheart.

#ilovemyson #ilovebeeingamum

Donnerstag, 12. April 2018

Birkenlund (oder "Saures Veen")


Mein Sohnemann und ich sind wieder gemeinsam mit unserer Hündin Julie unterwegs. Dieses Mal ist unser Ziel ein ehemaliges Hochmoor, das "Saure Veen" in der Leucht. Leider ist seit geraumer Zeit der naturgeschützte Bereich mit seinen Lehmkuhlen und Tonsenken, die das Niederschlagswasser gehalten haben, durch die Bodensenkungen des ehemaligen Steinkohlebergbaus stark beschädigt worden und es erinnern nur noch Erlen- und Moorbirkenbestände an die Vielfalt der ehemals vorhandenen Flora und Fauna des Moores. Doch am Rande dieses Bereiches stehen noch einige Bänke, die zum Picknicken einladen und genau das haben mein Sohnemann und ich heute vor. Wir haben unsere Rücksäcke mit gesund belegten Brötchen, ein paar frischen Gurkenscheiben, den letzten Ostereiern und kühlen Mineralwasser gefüllt und sind losmarschiert. Ein blauer Himmel und strahlender Sonnenschein begleiten uns dabei und die frische Frühlingsluft und das erste zarte Grün lassen uns fröhlich plaudern. 


Dienstag, 10. April 2018

Mr. Robot


Es sind Ostern-Ferien, draußen regnet es in Strömen und um Häschen & Co. zu basteln ist es zu spät, denn das Osterfest ist schon wieder Vergangenheit. "Mama, ich habe Langeweile!", mein Sohnemann mault herum, "Darf ich an den Computer?". Ich rümpfe meine Nase und betrachte seufzend meinen Sohnemann. Es ist nicht so, dass ich generell etwas gegen Computerspiele oder YouTube habe. Wie sollte ich auch? Sitze ich doch auch oft und gerne vor meinem Laptop, um in der Bloggerwelt zu stöbern. Doch ständig seine freie Zeit online zu verbringen, besonders wenn man noch nicht einmal ein Teenie ist, finde ich einfach zu viel. "Was hältst du davon, wenn wir mal wieder etwas gemeinsam basteln?", fragend blicke ich meinen Sohnemann an. "Nee, hab' keine Lust!", mein Sohnemann zieht eine Schnute und verschwindet schmollend in sein Kinderzimmer. Erst abends zum Gute-Nacht-Sagen sehen wir uns wieder. Überrascht blicke ich auf einen metallisch glitzernden Papp-Roboter. Fragend blicke ich meinen Sohnemann an. "Mama, darf ich vorstellen Mr. Robot.". 


Über das Chaos im Kinderzimmer haben wir kein Wort verloren ;)
Die Fotos sind erst nach dem Aufräumen entstanden.

Samstag, 7. April 2018

Immer wieder kommt ein neuer Frühling


"Wie sollen wir denn in diesem Durcheinander ein Kinder-Beet anlegen?", stirnrunzelnd betrachte ich unseren brachliegenden Garten. Das letzte Jahr hat es mit unserem Garten nicht gut gemeint, drei Hau-Ruck-Aktionen um neue Gartenräume zu schaffen und schwere Winter-Stürme aus dem Osten haben ihre Spuren hinterlassen. "Wir fangen einfach an, Mama!", erkärt mir mein Sohnemann schlicht und sieht mich treuherzig dabei an. "Ganz genau - wir fangen einfach an.", erwidere ich lachend und füge in Gedanken hinzu: "Von Neuem. Andere Pläne. Überschaubare Aktionen. Einfache Umsetzung. Schritt für Schritt. Spatenstich für Spatenstich. Hand in Hand.".

Also, wir sind dann mal im Garten ;)
Euch allen ein wunderschönes & sonniges Frühlingswochenende!
Herzlichst, Nicole

Sturmtief: Burglind